Vitamine & Co.

Ohne regelmäßigen Nachschub von Nährstoffen bleiben unsere Gesundheit, Fitness und Vitalität auf der Strecke. Richtige Ernährung ist das A und O für körperliches und seelisches Wohlbefinden.

Wir müssen uns täglich mit den energieliefernden Nährstoffen Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate versorgen, was durch eine abwechslungsreiche Ernährung gelingen kann. Damit die Hauptnährstoffe reibungslos verwertet werden können, müssen die unverzichtbaren Partner Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente in das Ernährungsprogramm eingebaut werden.

Vitamine – lebensnotwendige Werkzeuge!

Vitamine sind lebensnotwendige (essenzielle) Substanzen, die für fast alle Stoffwechselprozesse des Körpers benötigt werden. Außer den Vitaminen D und K kann der Körper diese Substanzen nicht herstellen und muss sie über die Nahrung aufnehmen. Obst, Gemüse, pflanzliche Öle, Nüsse, Fleisch, Fisch und Milchprodukte sind vitaminreich. Vorstufen von Vitaminen bezeichnet man als Provitamine. Sie werden im Körper in Vitamine umgewandelt. Bei einer ausgewogenen Ernährung kommt es unter normalen Umständen nicht zu Vitaminmangelzuständen. Jedoch kann der Bedarf in speziellen Fällen wie zum Beispiel bei Sportlern oder bei einigen Erkrankungen erhöht sein. Dann ist darauf zu achten, dass es nicht zu einer Vitamin-Unterversorgung kommt..

Vitamine werden in wasserlösliche und fettlösliche Vitamine eingeteilt. Die Vitamine beider Gruppen sind lebensnotwendig und ergänzen sich, da sie aufgrund ihrer unterschiedlichen Löslichkeit an verschiedenen Körperstellen aktiv werden. Von besonderer Bedeutung ist diese unterschiedliche Eigenschaft der Vitamine auch bei der Abwehr schädlicher Substanzen – sogenannter Radikale. Sie werden bei Abbau- und Entgiftungsvorgängen gebildet, prallen allerdings auch durch äußere Einflüsse auf uns ein, wie z. B. durch UV-Strahlen, Abgase und Zigarettenrauch. Eine gewisse Menge freier Radikaler kann unser Körper abfangen – erst bei einem Übermaß können Sie uns schaden und unser Immunsystem schwächen.

Da die Vitamine bei ihrer Abwehrtätigkeit selbst abgebaut werden, ist es wichtig, die Vorräte immer wieder aufzufüllen.

Die Vitamine A, D, E und K zählen zu den fettlöslichen Vitaminen. Alle anderen Vitamine wie Vitamin C und die verschiedenen B-Vitamine gehören zu den wasserlöslichen Vitaminen, bei denen besonders entscheidend ist, dass sie regelmäßig in der Nahrung enthalten sind. Denn der Körper kann sie nur kurze Zeit speichern. Da B-Vitamine häufig „im Team“ arbeiten, ist es sinnvoll, sie nicht isoliert, sondern als Komplex aufzunehmen.

Mineralstoffe – mehr als nur Bausteine!

Auch die Mineralstoffe müssen – wie die Vitamine – regelmäßig zugeführt werden, da der Körper sie nicht selbst herstellen kann. Spurenelemente sind Mineralstoffe, die nur in winzigen Mengen vom Organismus benötigt werden. Mineralstoffe kommen sowohl in pflanzlichen als auch in tierischen Lebensmitteln vor. Je weniger ein Nahrungsmittel verarbeitet ist, umso höher ist sein Mineralstoffgehalt. Im Gegensatz zu den Vitaminen sind sie kaum hitzeempfindlich und können auch durch Sauerstoff und Licht nicht zerstört werden. Jedoch laugt die Zubereitung mit Wasser sie aus. Aus diesem Grunde ist das Dämpfen von Gemüse zu bevorzugen. Beim Kochen gehen wertvolle Mineralstoffe verloren.

Mineralstoffe und Spurenelemente werden zum Aufbau von Körpersubstanz und für zahlreiche andere Stoffwechselvorgänge benötigt (z.B. Sauerstofftransport, Wirkung von Enzymen und Hormonen, Funktionen des Abwehrsystems). So tragen zum Beispiel Zink, Selen, Kupfer und Mangan dazu bei, Zellen vor oxidativem Stress zu schützen. Die im PUREN Vitalstoffkomplex enthaltenen Spurenelemente Zink, Selen und Kupfer unterstützen die normale Funktion des Immunsystems.

Sekundäre Pflanzenstoffe - die Kombination macht‘s!

Zu den sekundären Pflanzenstoffen gehören Hunderte von Stoffen, die nur von Pflanzen gebildet werden. Die bekanntesten Vertreter sind die unterschiedlichen Carotinoide und Flavonoide. Für den menschlichen Stoffwechsel sind sie vor allem aufgrund ihrer antioxidativen Eigenschaft von Bedeutung. Sie können - ähnlich wie Vitamin C oder Vitamin E – den Organismus als Radikalfänger vor unerwünschten Radikalen schützen, indem sie sie unschädlich machen.

Da oftmals der empfohlene Obst- und Gemüseverzehr nicht gelingt (5 Portionen täglich), kann es sinnvoll sein, die Nahrung gezielt mit diesen Pflanzenstoffen zu ergänzen.

PUREN Vitalstoffkomplex enthält eine spezielle Zusammenstellung unterschiedlicher sekundärer Pflanzenstoffe wie Citrusbioflavonoide und verschiedene Carotinoide: Lycopin, ß-Carotin und Lutein. Da sich die einzelnen Substanzen im Verbund ergänzen, verstärken und auch wieder gegenseitig recyceln können, profitiert das menschliche Schutzsystem von einer Kombination verschiedener Pflanzenstoffe mehr als von der isolierten Gabe.

* Die Vitamine Folsäure, Pantothensäure, Riboflavin, Vitamin B12, B6, C tragen zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei.
Die enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe (Vitamine B1, B2, B6, B12, C, Niacin und Pantothensäure sowie Jod, Kupfer und Mangan)
tragen zu einem normalen Energiestoffwechsel bei.

PUREN Pharma GmbH & Co. KG | Ein Unternehmen der Aurobindo Pharma Ltd.
Willy-Brandt-Allee 2 | 81829 München | t 0800-2 28 28 47 | info@puren-pharma.de © PUREN 2015